Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

Zoomen in Präsentationen

24 Apr 2009 - 12:27 | Version 6 |
Bei einer Präsentation möchte man bisweilen dem Publikum von etwas einen Überblick geben und danach vertiefen.

img026.jpg
Drei Dimensionen technischer Entwicklung (Quelle)

Das am meisten verbreitete Präsentationsprogramme Powerpoint (Biblionetz:w01586) unterstützten dies bisher nicht mit einem geeigneten visuellen Werkzeug. Gemäss der Aussage

Jede neue Technologie wird anfänglich zur Imitation von Bisherigem verwendet. (Biblionetz:a00463)

baut sowohl Powerpoint als auch Keynote primär auf der Folienmetapher auf.

Doch nun scheint Bewegung in die Welt der Präsentationssoftware zu kommen. Da ist einerseits die Online-Präsentationssoftware Prezi zu erwähnen, die zuerst unter dem Namen Zui-Prezi (für Zooming User Interface ) bekannt gemacht wurde und nun der private beta entwachsen ist.

prezi.jpg

Prezi bietet eine grosse, unstrukturierte Fläche zur Präsentation an, auf der die Inhalte verteilt werden können. Präsentierende können den sichtbaren Bereich der Fläche beliebig verändern, indem sie den Ausschnitt verschieben oder hinein- und wieder herauszoomen. Es lassen sich vorgegebene Präsentationspfade abspeichern, die danach wieder abgerufen werden können. (Einen raschen Eindruck liefert diese Beispielpräsentation) Faszinierend, möchte ich gerne mal ausprobieren!

(Spätestens seit meinem 2 * 2 Meter Whiteboard - Wandschrank bin ich Fan von grossen Flächen...)

Unter dem Namen pptPlex bietet Microsoft Office Labs ebenfalls eine Zoomfunktion für Powerpoint 2007, allerdings sehr microsoft-typisch: Zoomen ja, aber kein Drehen und im Beispielvideo kommen zum Schluss immer Aufzählungspunkte zum Vorschein. Dröger kann eine Präsentation trotz innovativer Zoom-Funktion ja nicht sein. Es scheint fast, als ob Microsoft mit den Bullet-Points die unerwartete Attraktivität von Powerpoint-Präsenationen wieder dämpfen müsste...

pptflex.jpg

Via infosthetics.com habe ich nun erfahren, dass es von der University of Maryland (wo auch Ben Shneiderman beheimatet ist...) bereits seit 2002 unter dem Namen CounterPoint ein Plugin für Powerpoint gibt, welches das Arrangieren von mehreren Folien auf einer grossen Fläche und das Definieren von Präsentationspfaden erlaubt.

counterpoint.jpg

Ist es Zufall, dass Zoomen in Präsentationsprogramm vermehrt angeboten wird, seit multitouch Zoomen per Hardware sehr einfach und intuitiv gemacht hat? Präsentiere ich mit dem iPhone, so kann ich mit blossem Auseinanderziehen zweier Finger sehr schön und für das Publikum nachvollziehbar nach einem Überblick in die Details hineinzoomen.

P.S.: George Siemens hat gestern ebenfalls mit Prezi experimentiert und reflektiert darüber in seinem Weblog. Sein Fazit: Es ist vorallem der Neuigkeitsaspekt, der Prezi derzeit attraktiv macht. Präsentieren einmal alle mit Prezi, wird es genau so eintönig wie mit Powerpoint.
Das sehe ich nicht ganz gleich. Gezielt eingesetzt, kann zommen und allgemein den Fokus der Aufmerksamkeit steuern ein mächtiges didaktisches Werkzeug sein.

iphone-zoom.jpg


Hallo Beat,

der letzte Satz bei George Siemens lautet: "Once everyone is experimenting with Prezi, it will likely be just as annoying PowerPoint." Nachdem ich mir einige Beispiele dort angesehen habe, befürchte ich genau das ... Gruß Joachim

-- JoWe - 24 Apr 2009

Hallo, Beat,

wo Du Keynote schon ansprichst: da kann man Skalieren, Drehen, Transparenz ändern und natürlich verschieben; auf Wunsch auch gleichzeitig. Nur als vorgegebener Pfad, aber bei diesem konkreten Beispiel wusstest du ja auch vorher, was du zeigen wolltest wink So kann es aussehen:
http://idisk.mac.com/torsten.otto-Public/Keynote-Animation.mov
Zum Weiterschalten bitte jeweils auf das Bild klicken.

Viele Grüße, Torsten

-- TorstenOtto - 24 Apr 2009

OK Torsten,

Du zeigst mir wieder mal, dass man auch beim Bloggen nie was behaupten sollte, ohne die Behauptung vorher überprüft zu haben. Danke für die Korrektur...

-- BeatDoebeli - 24 Apr 2009

Hallo Joachim,

Ja, George Siemens Präsentation verursacht schon nach kurzem Schwindel. Das kann allerdings auch daran liegen, dass er (und wir alle) noch keine Übung haben, diese Funktionalität sinnbringend (und entsprechend dezent) einzusetzen. Auch bei Powerpoint wurden (und werden) Animationen so schrecklich eingesetzt, dass gewisse Powerpoint-Kritiker das Kind mit dem Bade ausschütten und gleich das ganze Programm verteufeln.

-- BeatDoebeli - 24 Apr 2009
 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaiPhone