Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

Webauftritt von ICT-Fachstellen - ein Vergleich

03 Nov 2008 - 09:29 | Version 1 |
Dieses Jahr sind zwei neue Webauftritte von pädagogischen Hochschulen im Bereich ICT/Medienbildung aufgeschaltet worden: Vor einem halben Jahr die Website imedias.ch der gleichnamigen Fachstelle der PH FHNW und medienbildung.ch der PH Zürich. Es reizt ein Vergleich.

ictfachstellen01.jpg

Der erste Eindruck von medienbildung.ch überzeugt: Attraktiv, aber geordnet: Links eine thematische Navigation, rechts (per RSS abonnierbare) aktuelle Meldungen und oben eine zielgruppenorientiere Navigation: Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitung und Behörden, Eltern und Fachstellen:

ictfachstellen02.jpg

medienbildung.ch bietet einen grossen Fundus an Informationen, Unterrichtsmaterial und weiterführenden Hinweisen. Die in eine Thema einführenden Texte sind mit Hyperlinks zu detaillierten Informationen gespickt, so dass man sowohl eine rasche Übersicht erhält, als auch in die Tiefe gehen kann.

ictfachstellen05.jpg

Alte, vergriffene Lehrmittel (z.B. Werkzeugekiste Computer) werden zweitverwertet, indem sich Beispiellektionen kostenlos als PDF von der Website herunterladen lassen:

ictfachstellen04.jpg

Die Seite Über uns / Impressum liefert übersichtlich Personen, eMails, Telefonnummern und telefonische Erreichbarkeit. So wünscht man sich das.

Fazit: Ein überzeugender, abgerundeter Webauftritt.

Anders der erste Eindruck des unterdessen halbjährigen Webauftritts von imedias.ch:

ictfachstellen06.jpg

Kein visueller Hinweis, worum es auf dieser Website gehen könnte, dafür eine Fülle von Menueinträgen:

ictfachstellen07.jpg

  • Unklare Vielfalt: Zwei Beispiele:
    • Was muss ich mir unter E-Learning vorstellen, wenn es zwischen den Einträgen Praxis und Bild, Ton, Text steht?
    • Auf der Suche nach Neuigkeiten finde ich drei Links namens Aktuell, daneben findet den Eintrag Termine sowie den Link edu-News. Hinter allen fünf Links vermutet man aktuelle Informationen, weiss aber nicht so recht, was wo zu finden ist. Zwei von drei Terminen tauchen denn auch bei Aktuell in der Spalte Weiterbildung auf.
  • Fehlende Metadaten: Weder die eduNews noch die Informationen unter den drei Aktuells sind datiert. RSS-Feeds scheinen keine zu existieren. Nur ja keine Hilfe anbieten, die ein effizientes Finden von Neuigkeiten fördern könnte scheint die Devise zu sein.
  • Leere Versprechen: Ein Klick auf E-Learning, Medienprojekte oder Tipps und Tricks liefert derzeit nur eine leere Seite.

    ictfachstellen08.jpg

    Der Link Generelle und grundlegende Aspekte für ein wirksames Online Lernen ist so generell, dass er auf sich selbst zeigt, genau wie der Link Online-Lernprogramme.
  • Tippfehler und Stilblüten: Die Website würde ein Korrektorat vertragen, auch wenn "Tabiltatoren" und "Hier einige demnächst interessante Links." (müsste wohl: "Hier demnächst einige interessante Links" heissen, denn Links fehlen nämlich an der betreffenden Stelle) auch zum Schmunzeln anregen.
  • Seltsame Linklisten: Während man noch rätseln kann, ob Spracherkennung wirklich zu Projektmanagement gehört (dann stehts aber ganz schlimm um das Projekt...)
    ictfachstellen09.jpg
    und ob Architronic wirklich der günstigste Händler der Schweiz ist,
    kann man sicher sagen, dass die (doppelt aufgeführte) Firma Senn-Multimedia seit ca 1.5 Jahren nicht mehr aktiv ist. Bitte Linklisten regelmässig prüfen. Sonst ist Google hilfreicher.
    ictfachstellen10.jpg
  • Schwierige Kontaktaufnahme: Wüsste man nicht, wer hinter imedias.ch steckt, würde man auch nach intensiver Suche nicht schlauer.
    ictfachstellen11.jpg
    Ausser Felix Gloor (der aber noch keine Videos hochgeladen hat !?) findet man keine Namen, Mailadressen oder gar Bilder der Mitarbeitenden. Kontaktformulare sind nicht mehr zeitgemäss und strahlen eher die Botschaft "Bitte nicht stören" aus.

Fazit: Mit dem derzeitigen Webauftritt verkauft sich imedias.ch deutlich unter ihrem Wert, denn eigentlich verbirgt sich hinter imedias.ch viel Know-how, Erfahrung und spannende Angebote. Dies wird aber auf der Website nicht sichtbar. Schade.

Natürlich sind Webauftritte nicht identisch mit den Angeboten und Leistungen der dahinter stehenden Organisationen. Aber sie sind im Internetzeitalter eine wichtige Visitenkarte und gerade für Medienfachstellen auch eine Referenz.


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaMedienbildung