Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

You are here: Beats Weblog » LernPraktiken

Lernpraktiken

12 Feb 2007 - 11:28 | Version 2 |
Lernpraktiken ist ein Hypertext der Professur für Weiterbildung der Universität Giessen, genauer von Hermann Forneck (Biblionetz:p00194) und Daniel Wrana (Biblionetz:p04214):

Lernpraktiken
...so wie wir sie verstehen - sind keine einfachen Rezepte, die sich Schritt für Schritt anwenden lassen, sondern komplexe Handlungsweisen.

Sie beinhalten erstens ein Vorwissen oder Hintergrundwissen über die Praktiken, zweitens eine Erfahrung in der Anwendung dieser Praktiken und drittens einen engen Bezug zu den Inhalten, die man damit bearbeitet.

Wir präsentieren Ihnen die Lernpraktiken daher als Hypertext mit verschiedenen Ebenen. Mit den drei Einstiegspunkten „Strukturbilder“, „Exzerpte“ und „Randmarkierungen“ gelangen Sie zu handlungsnahen Anleitungen.

Mit jedem Klick in tiefere Ebenen können Sie weitere Hintergründe erkunden.

lernpraktiken.png

Für meinen Geschmack etwas textlastig (lange, mit kleiner Schrift formatierte Seiten), aber dafür ein interessanter Kurzeinblick in gewisse Haltungen unseres PH-Direktors, z.B. zu Mappingtechniken (Biblionetz:w01948):

Informationen oder Argumentationen können niedergeschrieben, aber auch visuell dargestellt werden. Dabei wird die Information auf ihre Kernaussagen reduziert und die Beziehungen dieser Aussagen zueinander werden in einer Grafik abgebildet. Sie sehen vielleicht bereits an diesem typischen Satz, dass die kognitive Psychologie davon ausgeht, dass die Struktur des Map nur eine andere Darstellung derselben "Information" ist. Die Information wird dabei invariant und von der Darstellung unabhängig gedacht. Wir verfolgen einen eher strukturalistischen Ansatz, der davon ausgeht, dass es Strukturen sind, die die Inhalte "in Form" bringen, dass es also gar keine Information gibt, die nicht strukturiert wäre. Ausserdem halten wir wenig davon, die Lernpraktik des Strukturierens von Texten so weit zu formalisieren und vorzugeben, wie es die kognitiven Psychologen empfehlen, wir sind eher der Auffassung, dass man ein tieferes Verständnis von Textstrukturen haben sollte. (Quelle)


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog