Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

You are here: Beats Weblog » BookCrossing

Bookcrossing

14 Jan 2006 - 10:26 | Version 3 |
oder Gestellhaltung ist Bücherquälerei

Dieser Wikieintrag stammt aus dem Jahr 2003...

Was ist Bookcrossing?

Eine faszinierend unsinnige Idee - oder auch nicht. Man setzt Bücher in der Wildnis aus, versehen mit einer eindeuigen Nummer und einem Hinweis für den oder die Finder, was mit dem Buch zu tun ist. Was zu tun ist: Das Buch lesen und den Fundort sowie seinen Kommentar zum Buch bei http://www.bookcrossing.com eintragen und danach das Buch wieder freilassen.

Gedanken zu Bookcrossing

Die meisten Buecher in meinem Gestell will ich behalten, weil ich davon ausgehe, dass ich wieder einmal darin blaettern oder sie jemandem ausleihen werde. Es gibt aber Buecher, die auch wieder freilassen moechte, sei es, dass ich sie mehrfach im Gestell stehen habe oder ich nicht dazu komme, sie zu lesen.

Heute muss man noch IDs in Buecher rein schreiben und manuell nachtragen, wo man Buecher freilaesst oder findet. Ubiquitous Compiting macht denkbar, dass Buecher dies selbst registrieren und dem Internet mitteilen. Bookcrossing ist somit eine Vorwegnahme der Idee des digitalen Schattens aller Objekte. Im Internet ist die Geschichte des Objekts (Buchs) und sein momentaner Standort nachzulesen.

-- BeatDoebeli - 19 Jul 2003


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaInformationArchitecture