Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

Aktion Neptun und Tablet PC

27 Oct 2006 - 08:40 | Version 1 |
Seit dem Start der Neptun-Aktion dieses Herbstes wurde ich mehrfach angefragt, was es denn zu bedeuten habe, dass in der Neptun-Aktion kein Tablet-PC mehr zu finden sei. Sind Tablet-PCs gescheitert?

Ich denke nein. Ich kenne einen einzigen Tablet-PC User, der nach mehreren Jahren Tablet-PC wieder zu einem normalen Notebook zurück gekehrt ist. Nicht weil er Tablets nicht toll finden würde, sondern weil es kein vernünftiges kleines Modell gab, als er sein altes Tablet-PC ersetzen musste. Alle anderen Tablet-PC-User möchten sich nicht mehr von ihrem Gerät trennen und sind glücklich damit. (Siehe dazu auch PetitionFuerEinenTC1100Nachfolger)

Warum gibt es also in der Neptun-Aktion kein Tablet-PC? Das neue Tablet-PC-Modell X60 von IBM ist dummerweise erst im Dezember lieferbar, somit zu spät für die Neptun-Aktion diesen Herbst. Die ETH hat sich entschieden, das Vorjahresmodell nicht mehr in die Neptun-Aktion aufzunehmen. Ich vermute mal, dass der von IBM vorgeschlagene Preis nicht genügend attraktiv war.

Warum gibt es sonst keine vernünftigen Tablet-PC Angebote? Ich weiss es nicht! Immer wieder staune ich darüber, wie wenig bekannt das Tablet-PC Konzept ist und wie wenig Hersteller dafür Werbung machen: Acer und HP haben beide Tablet-PCs im Angebot, aber in den monatlich gestreuten Prospekten werden diese Modelle nicht mal beworben. In Spanien habe ich auf der Website von HP über die Site-Navigation nach Tablet-PCs gesucht. Weder in der Kategorie "Consumer-Noteboks" noch in der Kategorie "Business-Notebooks" waren Tablets zu finden. Erst mit der Volltextsuche habe ich die Angebote gefunden. Ich muss also bereits wisssen, dass es Tablets gibt, um Tablets zu finden.

Hat mir jemand eine Erklärung dafür, warum die Hersteller ihre Tablets verstecken?

Was nun, wenn man ein Tablet-PC kaufen will?
  • Wenn man warten kann, würde ich auf das Erscheinen des X60 warten. Gerüchte besagen, dass sich das Warten lohnen könnte. Das bereits verfügbare non-Tablet X60 macht bezüglich Rechen-Leistung, Akku-Leistung und Geräuschentwicklung neugierig auf die Tablet-Version.
  • Ansonsten scheinen derzeit nicht viele Geräte zu einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis verfügbar zu sein, wobei man ja nie weiss, was die Hersteller überhaupt für Tablet-Modelle im Sortiment haben (s.o.).
  • Allgemein empfehle ich kleine Modelle, evtl. sogar ohne integriertes optisches Laufwerk. Ein Tablet-PC ist sinnvoll, wenn man es überall hin mitnimmt. Dazu muss es klein und handlich sein. Ein optisches Laufwerk benötigt man selten. Da genügt auch ein externes Laufwerk oder eine Dockingstation. Diese Aussage wird von vielen Tablet-PC Usern bestätigt.
  • Schnäppchen sind teilweise im Ausverkauf zu entdecken, aber da erhält man nicht neuste Technologie, sondern halt eher langsamere Geräte. Detail: Mit einem HP/Compaq TC1000 wird man nicht mehr glücklich heute. Mit dem Nachfolgemodell TC1100 arbeiten aber viele intensiv (u.a. ich). Evtl. Speicher ausbauen auf 1.5 GByte RAM.


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaTabletPC