Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

Warum ist hin teurer als hin und zurück?

20 Jan 2007 - 23:13 | Version 1 |
Letzthin hat der Tages Anzeiger eine Frage behandelt, die mich beim Buchen von Flügen auch immer wieder zum Grübeln bringt: Warum ist ein Flugticket in eine Richtung teurer als eines hin und zurück?

Bei den Billigfliegern hat man sich bereits daran gewöhnt, Hin- und Retourflug einzeln zu buchen. Wer hingegen bei der Swiss oder bei anderen herkömmlichen Fluggesellschaften bloss einen einfachen Flug buchen will, staunt: Eine Reise nach London oder nach Madrid kostet so rasch einmal 1000 Franken. Des Rätsels Lösung: Für Oneway-Tickets gibt es nur den unglaublich hohen Normaltarif. Retourreisen sind aber zu Spezialtarifen erhältlich, die beispielsweise durch Mindestaufenthaltdauer und Umbuchungsgebühren einschränken. «Einweg-Tickets sind wenig gefragt, es lohnt sich deshalb kaum, attraktive Angebote zu machen», sagt eine Swiss-Sprecherin. Schliesslich gibt es die offensichtliche Alternative: Wer aus der Destination beispielsweise per Zug zurückfahren will, bucht einen Retourflug, tritt aber nur die Hinreise an. Achtung, es muss wirklich die Hinreise sein – sonst verfällt das Ticket ersatzlos. (bau)
Quelle: http://tages-anzeiger.ch

Der Artikel beantwortet mir die Frage aber immer noch nicht. Mit dieser Preisgestaltung nimmt mich die Fluggesellschaft nämlich nicht ernst. Sie geht davon aus, dass ich nicht auf die Idee komme, einen Retourflug zu buchen und dann die Hälfte verfallen zu lassen. Tue ich das aber, dann provoziere ich einen No Show. Dies scheint die Fluggesellschaft einzuplanen, denn sie überbucht ihre Flüge. Mit ihrer Preisgestaltung mindert sie somit die Planbarkeit der Passagierzahlen. Womit sie ein weiteres Mal mich als Passagier nicht ernst nimmt, indem sie mir eine Leistung in Aussicht stellt, die sie unter Umständen nicht erbringen kann.

Kann mir jemand erklären, warum Fluggesellschaften das tun?


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog