Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

Neue ICT-Strategie für die Volksschulen im Kanton Schwyz

25 Dec 2012 - 06:49 | Version 3 |

An seiner Sitzung vom 30.11.2012 hat der Erziehungsrat des Kantons Schwyz die neue ICT-Strategie für die Volksschule im Kanton Schwyz PDF-Dokument (Biblionetz:t14412) gutgeheissen (Medienmitteilung PDF-Dokument). Damit werden die letzten kantonalen Rahmenempfehlungen aus dem Jahr 2000 abgelöst.

Mit der neuen ICT-Strategie für die Volksschulen des Kantons Schwyz kommen die Schwyzer Schulen in wichtigen Punkten einen Schritt weiter:

  • Infrastruktur: "Auf der Infrastrukturseite haben die Schulträger der Primarstufe und Sekundarstufe I bis zum Schuljahr 2015/16 dafür zu sorgen, dass in jedem Klassenzimmer mindestens ein Computer pro vier Lernende zur Verfügung steht. Empfohlen wird den Schulträgern zudem, bereits in den Kindergärten im Sinne eines weiteren Spiel- und Lernangebots eine Computerecke einzurichten. Weiter wird den Bezirken empfohlen, mittelfristig an ihren Schulen der Sekundarstufe I die Ausstattung aller Schülerinnen und Schüler mit einem Notebook oder vergleichbaren Gerät anzustreben. Die Schulen werden bei der Ausarbeitung entsprechender Konzepte vom Kanton unterstützt." (aus der Medienmitteilung)

  • Tastaturschreiben: "Das heute auf der Sekundarstufe I unterrichtete Tastaturschreiben (Zehn-Finger-System) soll voraussichtlich ab Schuljahr 2015/2016 bereits ab der 4. Primarklasse im Rahmen von offenen Unterrichtsformen mittels geeigneter Tastaturschreib-Lernprogramme gelernt werden. Eine Arbeitsgruppe wird mit der Vorbereitung und Umsetzung dieses Ziels betraut." (aus der Medienmitteilung)

  • Medienbildung auf der Sekundarstufe I: "Im neuen Fach „Medienbildung“ werden in Anlehnung an den neuen Lehrplan 21 zum einen die Grund-lagen der Computernutzung systematisch vermittelt (Schulung in Programmen der Textverarbeitung und -gestaltung, Tabellenkalkulation, Präsentation und das Recherchieren im Internet). Zum zweiten werden medienspezifische Fragestellungen und Probleme thematisiert (Mobilkommunikation, Datenschutz, Si-cherheit im Internet, ethische Fragen rund um Missbrauchsmöglichkeiten des Internets, Urheberrecht, social web, usw.). Drittens sollen informationstechnische Grundlagen und Konzepte vermittelt werden, die einen Einblick in die Welt der Informatik ermöglichen. Das Tastaturschreiben wird explizit nicht im Rahmen dieses Fachs vermittelt." (aus der ICT-Strategie, S. 5-6)

Wie immer sind solche Strategiepapiere das Resultat zähen Ringens um einen mehrheitsfähigen Kompromiss. Ich denke aber, dass mit der Aussage "mittelfristig 1:1-Ausstattungen auf der Sekundarstufe I" und "Medienbildung auf der Sekundarstufe I inkl. informationstechnische Grundlagen und Konzepte" wichtige Meilensteine in der föderalistischen Schweizerischen Bildungslandschaft erreicht wurden. Meilensteine, nicht Ziele ... wink

Weitere Informationen:

äxgüsi, aber es ist sehr einfach, schon morgen allen SuS einen Computer zur Verfügung zu stellen resp. deren Computer zu integrieren - und es ist eben so einfach, über ICT, über Medien und über die Gefahren im Internet zu reden, je unverbindlicher desto einfacher.

-- BeatRueedi - 25 Dec 2012
 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaSchulICT