Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

You are here: Beats Weblog » HighlightDerGMW06

Highlight der GMW06

25 Sep 2006 - 09:30 | Version 1 |
Nach dem meine bisherigen Kommentare zur GMW 2006 eher kritisch ausgefallen sind, möchte ich nun auch noch die andere Seite ausleuchten.

Das Highlight des offiziellen Teils der GMW-Tagung war für mich eindeutig die Key-Note von Gabi Reinmann (Biblionetz:p01980).

reinmann-gmw1.jpg

Unter dem Titel Nur Forschung danach? monierte Reinmann die Fokussierung der erziehungswissenschaftlichen Forschung auf quantitative empirische Untersuchungen.

Um alltagstaugliche Innovationen (so der Titel der diesjährigen GMW-Tagung) im Bildungsbereich zu schaffen, sei eine Ausweitung der Forschungsmethodik und eine Wertschätzung von Entwicklungsarbeiten in der scientific community notwendig, wie dies in Ingenieurwissenschaften geschehe:

Notwendig wären eine höhere Wertschätzung der Entwicklung und eine faktische Berücksichtigung von Entwicklungsarbeiten in der persönlichen Karriere von Wissenschaftlern. Solange wir aber nur „Forschung danach“ betreiben, solange also primär derjenige die wissenschaftlichen Lorbeeren erhält, der etwas empirisch überprüft, aber nicht der, der das, was überprüft wird, entwickelt hat, sind wir von dieser erforderlichen Wertschätzung weit entfernt. Dieses Argument ist gerade für E-Learning von besonderer Bedeutung, weil nur konkrete Beispiele von Bildungstechnologien und Lehr-Lernszenarien den Anstoß für Bildungsinnovationen geben können.

reinmann-gmw2.jpg

Reinmann sieht vier Massnahmen für mehr alltagstaugliche Innovationen im E-Learning-Bereich:

  1. Mehr wissenschaftliche Wertschätzung für den Akt der Entwicklung von Lösungen
  2. Breiter und langfristiger angelegte Forschungsprojekte
  3. Grössere Forscherteams mit Verantwortung für Ideen und Produkte
  4. Bessere Finanzierung

reinmann-gmw3.jpg

Dass mich der Ruf nach wissenschaftlicher Wertschätzung der Entwicklungsarbeit freut, habe ich bereits im März kundgetan.

Der Vortrag ist entweder als PDF in Form des Arbeitsberichts 14 PDF-Dokument (Biblionetz:t05932) nachzulesen oder aber als Video auf der Archiv-Seite der GMW-Tagung in voller Länge anschauen.


 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaVeranstaltung, IsaWissenschaft