Archiv

Kategorien

Mehr als 0 und 1

Letzte Postings

Tweets

für gesamten Blog

You are here: Beats Weblog » DoYouPoken

Do you poken?

21 Jan 2009 - 12:22 | Version 4 |
Im November 2008 hatte ich im Vortrag an der UNM-Tagung die Idee von Poken vorgestellt, die es damals noch nicht zu kaufen gab.

img063.jpg

Anfang Jahr habe ich nun zu meiner Überraschung Pokens in einem Zürcher Uhren- und Messergeschäft auf dem Verkaufstresen gesehen. Wenn ich mich recht erinnere, werden die Dinger für 24 Schweizer Franken verkauft. Die Verkäuferin meinte, in einer Woche hätten sie 7 Stück verkauft und die Kunden hätten jeweils bereits gewusst, worum es geht:

Trifft man jemanden im realen Leben, so möchte man evtl. einfach Kontaktdaten austauschen. Poken will genau das vereinfachen. Man nimmt sein Poken und muss für 1-2 Sekunden mit dem Poken des Gegenübers Händchenhalten:

connect_to_friends.png

Zuhause am eigenen Computer steckt man sein Poken in einen USB-Anschluss und Poken übernimmt das befreunden in den überlappenden social networks. Klingt ja wirklich noch simpel.

Ich befürchte aber, dass die Konvergenz (erstaunlicherweise nicht im Biblionetz verzeichnet) zuschlagen und dieses Gadget überflüssig machen könnte. Warum sollten Personen, die vermutlich eh ihr Mobiltelefon immer dabei haben, ein zusätzliches Gerät - und sei es noch so klein - mit sich herumtragen, um danach erst an den grossen Computer gehen zu müssen, um die virtuelle Freundschaft zu schliessen und das Gegenüber auskundschaften zu können. Das ist zu umständlich und langsam.

Beispiel vom gestrigen Zukunftstag von Switch: Während des Smalltalks in einer Pause erwähne ich meine Facebookmitgliedschaft. Zehn Minuten später vibriert mein iPhone, ich erhalte per eMail eine Kontaktanfrage eines Facebookmitglieds. Mittels Facebook mobile ist die Anfrage nach 30 Sekunden bestätigt und ich kann noch am Event selbst das virtuelle Profil meines Gesprächspartners anschauen. Keine zusätzliche Hardware mit Kosten und einem Userinterface, dessen LED-Blinkcodes man eh gleich wieder vergisst und man auch noch Batterien ersetzen muss.

P.S.: Bisher habe ich nur jemanden getroffen, der mit mir poken wollte. Aber mit dem bin ich schon auf allen möglichen virtuellen und realen Kanälen verbandelt und er hat sein Poken auch nicht gekauft.


Die Dinger sind ja "härzig" aber wie du schon schreibst, wohl überflüssig und wenn ich mir überlege, wie viele Leute in meinem Umfeld ein solches besitzen ... dann brauch ich wohl keins !

-- MarcWidmer - 21 Jan 2009
 
Zum Kommentieren ist eine Registration notwendig.

Kategorien: IsaBlog, IsaGadget